Nach dem Bikefest sollte mein Wegmich weiterführen Richtung Osten. Ich hatte ein Unterkunft in Atschinsk gebucht und genügend Zeit gemütlich zu fahren. Nach einem Mittagessen hörte ich ein merkwürdiges Geräusch an meiner TT. Habe dann nachgeschaut und war total geschockt. Der rechte Arm der Hinterradschwinge war gebrochen. Uffff. Meine Reise scheint beendet. Was soll ich tun.

Nach ein paar mal tief Luft holen bin ich weiter nach Mariinsky gefahren. Hier habe ich Autowerkstätten gefragt, aber die konnten und wollten mir nicht helfen. Haben mich einfach dumm rumstehen lassen.

Aber ein Schrotthändler hat mir dann geholfen. Er hat herumtelefoniert und eine Werkstatt ausfindig gemacht die Alu-Schweissen kann. Google-Maps Daten gab es auch noch.

Ich dann dahingefahren und dem Mechaniker mein Problem erklärt. Er war echtsuper freundlich und hat mir toll geholfen. Ich mußte die Hinterradschwinge ausbauen. Er hat dann geschweißt. In der zwischenzeit hat seine Tochter die fließende english spricht einen Tee für mich gekocht, und wollte mir Essen zubereiten, aber ich war nicht hungrig. Zum Schluss hat mir ihre Mutter Samagon geschenkt. Ein hochprozentiger Kräuterschnaps.

WoW was für ein Erlebnis. Was für eine tolle Familie. Und ich konnte weiterfahren. Ich war soooooo glücklich. Ich bin dann nach Atschinsk gebrettert und kam in der Nacht an.
Die Schweissnaht hat gehalten.

xx

 

xx

 

xx

 

xx

 

xx

 

xx

 

xx

 

xx

 

xx

 

xx

 

xx